Archive of ‘Weihnachten’ category

Oh du schöne Plätzchenzeit II {Nougatkipferl}

Hier wandert momentan ein Backblech, belegt mit den leckersten Plätzchen, nach dem nächsten in den Backofen. Ehrlich gesagt haben wir schon alle aufgefuttert wundere ich mich ein bisschen wo die alle bleiben ;-)

Jedes Jahr ganz oben auf meiner to-bake-Liste stehen meine heißgeliebten Vanillekipferl. Dieses Jahr habe ich mich ausnahmsweise mal für eine neue Version entschieden: Nougatkipferl! Grandios! Herrlich zart buttrig und doch ganz knusprig und lecker nussig-schokoladig!

Alle Zutaten sind fix zusammen geknetet. Nach einem kurzen Päuschen im Kühlschrank dürfen sie in den Backofen wandern und die Küche mit leckerstem Duft füllen! Die Spitzen fix in flüssige Schokolade getunkt, Schoki fest werden lassen (wer kann bitte so lange warten??), fertig.

Nougatkipferl1

Nougatkipferl3

Und los geht’s!

Zutaten für ca. 3 Bleche:

200 g Nougatmasse

100 g Butter

1 Ei

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

300 g Mehl

1/2 TL Backpulver

150 g Zartbitterkuvertüre

Nougatmasse klein schneiden und überm Wasserbad schmelzen. Butter, Ei, Vanillezucker und Salz mit dem Mixer schaumig rühren. Die abgekühlte Nougatmasse (sie darf nicht mehr heiß sein) dazu geben und unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter die Nougat-Butter-Mischung rühren. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gehüllt für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Teig zu Kipferln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 170 ° C Umluft für ca. 10 Minuten backen, bis sich die Spitzen leicht bräunlich färben.

Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen, die Enden der Nougatkipferl eintauchen und trocknen lassen.

Wie schon gesagt, die ersten Kipferl werden hier schon verputzt, bevor die Schokolade einen festen Zustand erreicht ;-) Hihi

Mädels und Jungs, Sonntag ist schon der 4. Advent! Heissa, jetzt rast aber die Zeit! Also fix ins Getümmel stürzen und die letzten Geschenke besorgen! Und Glühwein trinken! Und einen Weihnachtsbaum kaufen! Und gebrannte Mandeln futtern! Und! Und! Und!

Habt es schön!

Unterschrift

Oh du schöne Plätzchenzeit! {Schneeflöckchen}

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit!

Schon als kleines Fräulein habe ich meiner Oma beim Backen zugesehen und dieses in der Vorweihnachtszeit ganz besonders geliebt. Das Rezept für zarte und doch knusprige, nach Vanille schmeckenden ‚Schneeflöckchen‘ stammen natürlich auch aus Omas heiligem Rezeptbuch!

KugelundStern

Ein von mir heißgeliebter Plätzchen-Klassiker, der in der Keksdose auf keinen Fall fehlen darf!

Schneeflöckchen

Herr B. bevorzugt eher meine Mandelhörnchen und Theo greift auch lieber bei den bunt verzierten Plätzchen zu… Ich könnte mich jetzt ärgern, aber nichts da! Mehr für mich ;-)

Rezept für Omas Schneeflöckchen

250 g Butter, 100 g Puderzucker, eine Vanilleschote, 250 g Speisestärke, 100 g Mehl

Butter, Puderzucker und Mark der Vanilleschote mit dem Mixer schaumig rühren, Speisestärke und Mehl vermischen und nach und nach unterrühren. Den Teig vierteln und zu Rollen formen. Diese gleichmäßig in Stücke schneiden und zu Kugeln formen. Die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einer bemehlten Gabel etwas platt drücken.

Bei 160 °C für ca. 15 Minuten backen, bis sich die Ränder der Plätzchen goldbraun färben. Nicht wundern, die Plätzchen sind im warmen Zustand noch weich und werden erst beim Auskühlen knusprig!

Liebste Grüße und happy baking!

Unterschrift