Süßes oder Saures???

Immerzu klingelt es heut Abend an unserer Tür und viele kleine UND große Monster und Hexen rufen „Süßes oder Saures!“, manche haben sich sogar kleine Gedichte ausgedacht. Ich bin total fasziniert, als Kind hätte ich mich das nicht getraut! Auch nicht für Schokolade ;-) Und was passt besser zu Halloween, als Kürbis in Form einer leckeren Kürbis-Kokos-Suppe! Die gönn ich mir jetzt, mir ist schon ganz kalt vom an der Tür stehen und Schoki verteilen ;-)

Schlechtes Wetter einfach weg trinken

Nicht nur, dass es nach dem gestrigem 25 h – Sonntag sowieso schneller dunkel wird, nein, das Wetter ist heute auch noch ganz ganz ungemütlich… Es regnet und stürmt die ganze Zeit! Aber mit so einer leckeren heißen Schokolade von Schokodeern wird einem wieder warm ums kleine Herz und zaubert ein Lächeln auf die Schoki verschmierten Lippen :-)

Es begann an einem wunderschönem Sonntag…

Ich habe die letzten acht Monate mit dem Planen meiner Traumhochzeit verbracht… Dieses ganz besondere Erlebnis wurde schließlich an einem erst sonnigem, dann verregnetem herbstlichen Freitag im Oktober zum schönsten Tag meines Lebens. Aber nach all den vielen Wochen, Tagen und Stunden voller Kreativität und Leidenschaft am Entdecken von tollen neuen Dingen, bin ich doch in ein kleines Löchlein gefallen: wohin mit meinen Gedanken an die schönen Dinge, die das Herz zum Hüpfen bringen? HIER HIN! Ich möchte meine kleine Welt mit euch in meinem kleinem Blog teilen <3
Auf meine Hochzeit mit all den kleinen Feinheiten werde ich später noch eingehen. Nun möchte ich erst einmal beginnen zu schreiben und zu teilen!
Es ist ein wunderschöner kalter Sonntag und nach einem langen Spaziergang durch den kleinen Wald neben an, werde ich meinen Nachmittag damit verbringen, nach tollen Rezepten zu stöbern.

Fudge

Also ich muss euch ehrlich gestehen, dass mir das Rezept, welches Jeanny von „Zucker, Zimt und Liebe“ in der LECKER Bakery (Special No 3 2012) vorgestellt hat, beim ersten Versuch nicht gelungen ist ;-) aber alle Zutaten liegen für den nächsten Versuch bereit.!

Ich liebe weiches Karamell! Und dies in Kombination mit Erdnüssen, Zartbitterschoki und Fleur de Sel ist einfach der Hammer!

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 110 g Butter
  • 1 Prise Muskat
  • 450 g brauner Zucker
  • 120 ml Milch
  • 1 EL Vanillearoma oder ausgekratztes Mark von 1 Vanilleschote
  • 235 g Erdnussbutter (crunchy)
  • 310 g fein gesiebter Puderzucker
  • 100 g Zartbitterschoki
  • etwas Fleur de Sel
  • Butterbrotpapier

Zuerst legt ihr eine Form ca 20 x 20 cm mit dem Butterbrotpapier aus, achtet dabei darauf, dass alles schön glatt ist, da sonst das Karamell faltig wird. Dann lasst ihr die Butter mit dem Muskat bei niedriger Temperatur in einem Topf  schmelzen. Fügt dann Butter und Milch hinzu und bringt es zum Kochen. Jetzt aufgepasst: 4 – 5 Minuten kochen lassen OHNE umzurühren. Topf vom Herd ziehen und Vanille und Erdnussbutter hinzufügen, alles mit einem Holzlöffel verrühren. Nun den gesiebten Puderzucker in eine hitzebeständige Schüssel geben, Erdnussbutter-Zucker-Masse hinzugießen und schnell umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Alles in die mit Butterbrotpapier ausgelegte Form gießen und 10 Minuten abkühlen lassen. Diese für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen, auf ein Brett stürzen und in die gewünschte Größe zuschneiden. Dann lasst ihr die Schoki im Wasserbad schmelzen und streicht diese auf eure Fudge-Stücke. Leicht mit Fleur de Sel bestreuen und euer Herz zum Hüpfen bringen lassen!

Viel Freude beim Naschen oder auch verschenken :-)

P.S.: schreibt mir doch mal, ob euch euer erster Versuch gelungen ist ;-)