{Hochzeits-} Muffins

Ok, ok… Unter Hochzeits-Muffins stellt man sich vielleicht ein bisschen was anderes vor. Reichlich verziert, ein Häubchen aus weißem Fondant, mit Perlen bestückt… Meine Muffins sind dagegen ja eher einfach, aber mit gaaaanz viel Liebe gemacht!

Herzchen

Aber warum heißen sie dann Hochzeits-Muffins? Ich hätte sie ja auch einfache-aber-ober-leckere-Muffins nennen können?! Ich war auf der Suche nach einer tollen Verpackung für ein Geldgeschenk, anlässlich der Hochzeit meines Schwagers. Geld einfach in nen Umschlag legen, geht auch, finde ich aber eher unpersönlich. Basteln… Nun ja, da stell ich mich manchmal ein bisschen an ;-) Aber backen! Backen kann ich glaub ich ganz gut! So kam mir die Idee, das Geld mit Hilfe von leckeren kleinen Muffins zu verschenken. Hübsch verpacken, Schleifen drum, fertig. [Und am Besten am Morgen nach der Hochzeit noch im Schlafanzug vernaschen :-)]

 

Hier geht‘ s zum Rezept:

Zutaten für 12 Muffins:

  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g Zucker

Zubereitung:

Butter in einem Topf zerlassen und ein wenig abkühlen lassen. Backofen auf 160 °C vorheizen (Umluft). Alle Zutaten mit der zerlassenen Butter zu einem glatten Teig verrühren und in ein mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech füllen. Ab in den Ofen und für ca. 20 Minuten backen. Fertig :-)

Muffin

Muffin Upsidedown

Förmchen

Ich sehe dieses Rezept eher als Grundrezept. Nach Belieben könnt ihr noch Schokostücke (siehe Fotos), Heidelbeeren, Nüsse usw. hinzu geben! Oder wie wäre es mit ein bisschen Schokoglasur oben drauf? Eurer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt :-)

[meinen Muffins hat ein bisschen der „Auftrieb“ gefehlt. Habt ihr einen Tipp für mich, wie sie schön Hoch werden?]

 

Habt einen ganz wundervollen Sonntag!

Unterschrift

 

Da bin ich wieder :-)

Ihr Lieben!

Hortensierosa

Lange habt ihr nichts mehr von mir gehört… Viel zu lange! Aber jede Pause hat mal ein Ende! Daher schicke ich euch ein ganz lautes {Hallo} !

Ich genieße den Sommer, so wie ihr hoffentlich auch, in vollen Zügen! Aber irgendwie ist es die letzten beiden Tage hier nicht mehr ganz so sommerlich: viele Wolken, der ein oder andere Regenschauer, ein ordentlicher Wind und recht abgekühlte Temperaturen… Fast herbstlich! Is mir auch ein bisschen peinlich, aber dass erste was ich bei diesem Schmuddelwetter dachte war: ENDLICH kann darf muss ich wieder Zimtschnecken backen!

Zimtschnecken, mein all time favorite! Natürlich hab ich nichts gegen frische, fruchtige, sommerliche, leichte Kuchen. Aber ich hab meine kleinen, süßen, klebrigen Zimtröllchen schon ziemlich doll vermisst!

Zimtschnecken

Das Rezept dürfte euch bekannt sein! Findet ihr aber natürlich auch HIER und siehe Nachtrag unten!

{Auch nach der langen Pause habe ich Fertig-Hefeteig verwendet… Aber pssst!!!}

 

Ich bin ganz glücklich wieder in meiner kleinen Bloggerwelt angekommen zu sein und verspreche, mich wieder häufiger blicken zu lassen!

Lavendel

 

 

Unterschrift

 

Nachtrag:

Erst jetzt hab ich gesehen, dass ich euch für das Rezept ja von Link zu Link schicke :-( Das geht so auch nicht! Also hier ganz fix Zutaten und Zubereitung für die kleinen Schnecken:

Zutaten: 1 Rolle Fertig-Hefeteig aus dem Kühlregal, 2 EL weiche Butter + etwas für die Form, 2 EL Zucker, 1 EL Zimt

Zubereitung: Hefeteig aus der Verpackung nehmen und vorsichtig entrollen. Teig mit weicher Butter beschmieren und die Zimt&Zucker Mischung drüber streuen. Nun den Teig von der Längsseite her aufrollen und in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Die Zimtrollen werden nun dicht an dicht in eine mit Butter eingefettete Form gegeben. Ab in den vorgeheizten Backofen. Bei 180 °C Umluft für ca. 20 Minuten backen. Ich persönlich verkürze die Backzeit ein wenig, dann sind die Zimtrollen noch schön weich ;-)

Langes Wochenende und ganz viel fein Gebackenes!

Hallo ihr Lieben!

Endlich haben wir wieder ein langes Wochenende! Nach den ganzen Feier- und Brückentagen kommt einem so eine 5-Tage-Woche ja ewig vor ;-) Für einen schönen Start ins Wochenende habe ich ein paar Himbeer-Streusel-Muffins gebacken. Die lassen sich prima im Picknick-Korb verstauen! Also ab ins Grüne! Seele baumeln lassen und ein paar Leckereien vernaschen!

Muffin

Das Rezept habe ich bei Nadine vom Dreierlei Liebelei Blog entdeckt!

Hmmm… So lecker! Fruchtige Himbeeren und buttrige Streusel…

Hoffentlich schaffen es noch alle 12 11 {einen musste ich ja probieren!} ins Körbchen ;-)

Zutaten für 12 Muffins:

  • 70 g Butter
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 125 ml Milch
  • 220 g Mehl
  • ein TL Backpulver
  • Zitronenschalenabrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 150 g Himbeeren (frisch oder TK)

Zutaten für die Streusel:

  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter (zimmerwarm)
  • 80 g Mehl

Als Erstes bereiten wir die Streusel zu. Hierfür die Streusel-Zutaten mischen und mit den Händen zu Streuseln kneten und erst einmal beiseite Stellen.

Streusel

Backofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Förmchen

Für die Muffins schmelzen wir zuerst die Butter und lassen sie etwas abkühlen. In einer Rührschüssel die Eier verquirlen, Zucker, Milch, Zitronenschale und Butter hinzufügen und gründlich verrühren. Mehl und Backpulver mischen und zu der Eier-Milch-Zucker-Butter-Mischung geben und nur so lange verrühren, bis alle Zutaten feucht sind. So werden die Muffins schön locker! Zum Schluss noch kurz die Himbeeren unterrühren und den Teig in die Muffinförmchen füllen. Nun noch jeweils einen Esslöffel der Streusel auf den Teig geben und die Muffins für ca. 25 Minuten backen.

Vorher

Nachher

Schnell und einfach zubereitet und so lecker!

Ich wünsche euch ein tolle langes Wochenende!

Unterschrift