Posts Tagged ‘Backen’

Tschüss 2012 – Hallo 2013 {ein Jahresrückblick}

So schnell ist wieder ein Jahr um… Irgendwie wird man am Ende des Jahres so sentimental, findet ihr nicht auch?

Nun ist Weihnachten leider schon vorbei… Dabei habe ich grad so viele tolle Einfälle, was ich alles noch gebacken, gekocht, dekoriert haben möchte ;-) Aber kein Gedanke wird verschwendet, sondern landet in meinem kleinen Notizbüchlein für nächstes Jahr.

Ich freue mich ganz doll, dass ich zwischen den Feiertagen Urlaub habe und noch einmal ganz in Ruhe auf  das vergangene Jahr zurückblicken kann. Dafür werde ich den tollen Jahresrückblick von what Ina loves nutzen!

Los geht`s!

jahresrückblickneu

 

Fudge_1_Versuch gardasee Nordsee Brownie touchofpink  WB6

Die schönsten Momente des Jahres: 

  • Ganz klar: UNSERE HOCHZEIT im Oktober
  • die Verwirklichung meines Blogs
  • Sommerurlaub am Gardasee
  • Familienurlaub in Dänemark
  • Schwesternurlaub in Berlin
  • das erste Jahr im eigenen Haus

Entdecktes und Geliebtes 2012:

  • Oh ja! Ich kann Backen!
  • Gartenarbeit macht Spaß!
  • gut geplant lebt es sich leichter
  • meine Badewanne
  • „Essie“-Nagellack
  • DIY
  • neue, alte und wiederentdeckte Freunde

(Gehasst und Genervt) Negatives:

  • Trauer…

Lieblingsdinge 2012:

  • ganz viel Musik
  • Nagellack
  • mein Brautkleid ;-)
  • „Lebensfreude“-Tee
  • tolle neue Back- und Kochbücher

Lieblingslieder 2012:

  • Alexander Knappe – weil ich wieder zu Hause bin
  • Asaf Avidan – One Day
  • Ben Howard – Keep Your Head Up
  • Carly Rae Jepsen – Call Me Maybe
  • Cro – einmal um die Welt
  • Gusttavo Lima – Balada (ja, sorry, ist wirklich so ;-))
  • Icona Pop – I Love It
  • John Denver – Annie`s Song (HOCHZEIT!!!)
  • Lykke Li – I Follow Rivers
  • Max Herre – fühlt sich wie fliegen an
  • Robbie Williams – Different
  • The Style Council – Shout To The Top

Meine Pläne für 2013:

  • viele Koch- und Backrezepte ausprobieren
  • alles noch ein bisschen besserund entspannter Planen
  • den Garten gestalten
  • Kleiderschrank aussortieren (HILFE!!!)
  • Gardasee-Urlaub im Sommer mit meinem Lieblingsmann

Natürlich freue ich mich ganz doll euer Interesse geweckt zu haben und bin gespannt, was das neue Jahr für uns zu bieten hat!

happynewyear

 

Und denkt immer dran: Lasst euer Herz hüpfen!

Eure Eva

 

Weihnachten liegt in der Luft

Ich liebe liebe liebe den Duft von frisch gebackenen Plätzchen! Hmmm… Wenn man diesen Duft doch bloß in einem hübschen Bonbonglas einschließen könnte und immer, wenn einem danach ist, hebt man vorsichtig den Deckel hoch, schnuppert an diesem, voller Erinnerungen steckendem, nach Zimt, Vanille und Spekulatius duftendem, Herzenswärmer. Das wär’s doch! Und kommt mir jetzt nicht mit Duftkerzen ;-)

Für heute bleibt mir vorerst meine Keksdose. Endlich durfte ich sie wieder ausm Schrank holen und mit frisch gebackenen Kokosmakronen und Schneeflöckchen füllen. Diese hat meine Oma früher immer zu hundertfach für die ganze Familie gebacken und gehören heute für mich einfach zur Weihnachtszeit dazu.

Nach ich weiß nicht wie langer Zeit haben meine Schwester und ich heute bei und mit Mama backen dürfen! Praktisch, wenn es nicht die eigene Küche ist, die in einem Nebel aus Puderzucker und Mehl verschwindet ;-)

Zu den Fotos gibt es natürlich auch gleich die Rezepte dazu!

 

Kokosmakronen

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 250 g Zucker
  • 250 g Kokosraspel
  • 4 Eiweiß (Größe M)
  • ca. 30 Backoblaten (50 mm)
  • Backpapier

Zuerst werden Zucker, 100 g Kokosraspeln und Eiweiße unter ständigem Rühren in einem Topf auf 50 ° C erwärmt. Topf dann vom Herd nehmen und die übrigen Kokosraspeln unterrühren. Die Oblaten werden nun auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilt und die Kokosmasse wird mit Hilfe von 2 Teelöffeln auf die Oblaten gegeben. Makronen nacheinander im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 ° C / Umluft: 150 ° C / Gas: Stufe 2) 15 – 20 Minuten backen und danach vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Schneeflöckchen

Zutaten für ca. 40 Stück:

  • 125 g weiche Butter
  • 50 g + etwas Puderzucker
  • 60 g Mehl
  • 100 g Speisestärke
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • Frischhaltefolie, Backpapier

Butter zuerst in einer Schüssel cremig rühren. 50 g Puderzucker sieben und mit Mehl, Speisestärke und Vanillemark mischen, dann unter die Butter rühren. 1 – 2 EL eiskaltes Wasser zufügen und zu einem glatten Teig verkneten, in Folie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Aus dem  Teig werden nun ca. 40 Kugeln geformt und auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilt. Kugeln mit einer leicht bemehlten Gabel flach drücken. Bleche nacheinander im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 ° C / Umluft: 150 ° C / Gas: Stufe 2) für ca. 12 Minuten backen. Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

Ich schnüffel noch ein bisschen an der Keksdose ;-)

 

artig und fein 2012

Hallo ihr Lieben!

Heute wird es kurz und schmerzlos ;-)

Ich möchte euch (für alle, die es noch nicht entdeckt haben) ganz fix das Emag artig und fein 2012 vorstellen! Hierbei handelt es sich um ein super tolles Weihnachtsmagazin mit ganz vielen traumhaften DIY und Backideen. Dies ist die zweite Ausgabe von „artig und fein“ und Caro und Birthe haben noch viele tolle Gastblogger {oh ja meine Lieblingsblogger wie z.B. Dani von Ein klitzeklein(es) Blog, oder Rike von Lykkelig, oder auch Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe sind mit dabei!} im Gepäck. Mir gefallen am Besten die Anleitung für die Tatort-Mütze und das Rezept für die Lebkuchen-Macarons mit Schokoladenfüllung. Außerdem findet ihr dort noch ein paar schöne Weihnachtsdownloads, aber schaut selbst! Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus… Schön ist das!

*Mein Herzchen hüpft*

Eure Eva