Posts Tagged ‘Milchreis’

Post aus meiner Küche {Teil 3}

Alle guten Dinge sind 3 :-)

Und daher möchte ich euch die Rezepte meiner Post-aus-meiner-Küche-Köstlichkeiten natürlich nicht vorenthalten.

Wie ich euch ja bereits HIER schon von meinem Päckchen, dass sich auf eine große Reise begeben hat, berichtet habe, habe ich meine liebe Tauschpartnerin mit Milchreis, Apfelgelee und Mamorkuchen beglücken dürfen.

 

Milchreis

Ich liebe es meinen Milchreis immer mal wieder anders zu zaubern. Ob einfach nur mit Zucker und Zimt, Äpfeln und Rosinen oder wie dieses Mal mit süß-weichem Karamell. Hierfür bereitet ihr den Milchreis wie gewohnt zu, gebt etwas Vanillemark oder Vanillezucker hinzu und hebt unter den noch warmen Milchreis ein paar klein geschnittene Sahne-Karamell-Stückchen. Ihr werdet sehen wie lecker das schmeckt :-)

MilchreismitKaramell

 

Apfelgelee

Zutaten für ca. 9 Gläser je 200 ml:

  • 1250 ml klarer Apfelsaft (Direktsaft, ohne Zuckerzusatz)
  • 1 Pck. Super-Gelierzucker 2:1 oder 3:1, je nach gewünschter Süße
  • Mark einer Vanilleschote
  • ca. 1 TL Zimt

Zubereitung:

Apfelsaft in einem großen Kochtopf mit Gelierzucker gut verrühren. Bei starker Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Nach 3 Minuten eine Gelierprobe durchführen, in dem man einen TL kochendes Gelee auf einen kleinen Teller gibt. Wird das Gelee dicklich oder fest, gelingt auch der Rest des Gelees. Ist das Gelee noch nicht fest genug, kann man noch ein Päckchen Zitronensäure zum kochenden Gelee hinzu fügen und noch eine zweite Gelierprobe machen.

Gelee in vorbereitete Gläser geben und mit Schraubdeckeln fest verschließen. Gläser umdrehen und für ca. 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Apfel

 

Mamorkuchen im Glas

Zutaten für 4 Gläser / 16 Stücke

  • 225 g weiche Butter oder Magarine
  • 225 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 450 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 200 ml Milch
  • 3 EL Kakaopulver
  • Raspelschokolade zum Verzieren
  • Fett und Zucker für die Form
  • 4 Einmachgläser ( a 580 ml / ½ l)

Einmachgläser fetten und mit etwas Zucker ausstreuen..

Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C / Umluft 150 °C).

Fett, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen eines Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit der Milch nach und nach unterrühren.

Die Hälfte des Teiges in die Gläser geben und zu der anderen Hälfte Kakaopulver dazu geben und unterrühren und auf den hellen Teig geben. Nun mit einer Gabel spiralförmig durch den Teig gehen, um ein Mamor-Muster zu erhalten.

Gläser verschließen und für 45 Minuten im Backofen backen.

10 Minuten auskühlen lassen.

Soll der Kuchen nicht länger aufbewahrt werden, den Deckel öffnen und den Kuchen stürzen. Erkalteten Kuchen mit Raspelschokolade verzieren und mit geschlagener Sahne servieren.

MamorkuchenGlas

 

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: bei der nächsten Post aus meiner Küche Aktion bin ich auf jeden Fall wieder dabei! Es hat mir so viel Spaß gemacht :-)

Morgen ist schon Freitag, die Sonne scheint – HERRLICH!!!

 

Macht es euch schön!

Unterschrift

 

Post aus meiner Küche {Teil 1}

Hallo ihr Lieben!

Eine ganz aufregende Woche liegt hinter mir! Gedanken gemacht, gebacken, dekoriert, in Erinnerungen geschwelgt, verpackt, verschickt und mit einem Kribbeln im Bauch auf ein eigenes Päckchen gewartet…

Aber eins nach dem Anderen!

Die süßen Post aus meiner Küche – Mädels Clara, Jeanny und Rike haben mal wieder zur großen Tauschrunde aufgerufen und ich habe endlich das erste Mal daran Teil genommen. Die Idee für diese tolle Aktion ist es, kleine Köstlichkeiten, die in der eigenen Küche hergestellt wurden, hübsch verpackt an einen Tauschpartner zu verschicken. „Eine Idee, die Köstliches teilt und Menschen verbindet.“ so beschreiben die Drei ihre Idee zu Post aus meiner Küche. Alle 2 Monate kann man in einen großen Lostopf hüpfen, in dem sich alle Tauschpartner tummeln, um dann zu einem bestimmten Thema in der Küche zu werkeln.

Das Thema dieser Runde:

Kindheitserinnerungen

Kindheit

Schön oder?

Um so spannender wurde es, als dann die Tauschpartner verlost wurden. Diese Runde durfte ich die liebe Ramona von Fräulein Moonstruck kocht kennen lernen und mit meinen Erinnerungen erfreuen. Fräulein Nord trifft Fräulein Süd und unsere Päckchen wurden quer durch Deutschland verschickt :-)

Gefühlt ist meine Kindheit noch gar nicht lange her und ich hatte ganz viele Ideen und Erinnerungen, die ich Ramona zaubern wollte. Ich habe mich schließlich für folgende Dinge entschieden:

Apfelgelee

Apfelgelee

Gläser

Milchreis mit Sahne-Karamell-Stückchen

Milchreis

MilchreismitKaramell

Mamorkuchen

Mamorkuchen

Weckglas

Die Rezepte verrate ich euch beim nächsten Mal :-)

Die schönen Kleinigkeiten zum Schmücken der Gläser habe ich übrigens bei Casa di Falcone bekommen!

Liebes PamK-Team, ich hatte so viel Spaß an meiner Tauschrunde, hatte eine ganz tolle Tauschpartnerin und werden das nächste Mal auf jeden Fall wieder dabei sein!

Unterschrift

 

 

 

P.S.: für meinen süßen Samstag werde ich heute mein Lieblings-Crumble zaubern! Hmmm, da freu ich mich drauf…

Kindheitserinnerungen { im Milchreis versteckt }

Seelenstreichler – oder doch süßer? Samstag!

Hab mich schon die ganze Woche drauf gefreut :-) Ich glaub, das wird ne gute Sache!

Heute steht Milchreis auf dem Plan!

Milchreis

Den Milchreis habe ich ganz klassisch zubereitet (reicht für 4 Personen): 1 Liter Milch in einen großen Topf füllen, je nach Geschmack 1-2 EL Zucker, eine Prise Salz und etwas Vanillemark hinzugeben (habe die Mühle von Dr. Oetker verwendet!). Die Milch langsam aufkochen lassen und 250 g Milchreis hinzugeben. Alles nun ca. 30 Minuten schwach köcheln lassen, fertig!

Nun kommen wir zum „Topping“. Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Zimt&Zucker, heiße Kirschen, Schokisoße, Früchte, Apfelkompott, Vanillesoße usw…

ZimtZucker

Ich habe mich für ein Apfelkompott entschieden. Hierfür habe ich 3 Äpfel geschält, vom Kerngehäuse befreit und in kleine Stücke geschnitten. Diese kommen nun mit einer Zimtstange, 100 ml Apfelsaft und 1-2 EL Honig in einen kleinen Topf und alles wird einmal kurz aufgekocht. Je nach Geschmack könnt ihr noch 2 EL Rosinen und 2 EL Pinienkerne hinzugeben. Lauwarm schmeckt das Kompott am Besten!

Apfelkompott

Hmmm lecker war`s :-) In Milchreis stecken so viele Kindheitserinnerungen… Schön :-) Welches Essen weckt eure Kindheitserinnerungen?

Lasst euer Herz hüpfen! Eure Eva