Allgemein

Futter für die Seele

Was für ein trüber Novembertag… Da hilft alles nichts:  es muss was Süßes für die Seele her, gerne ja auch {Soulfood} genannt.

Also ein perfekter Zeitpunkt ein leckeres neues Rezept auszuprobieren: Apfel-Clafoutis

Hört sich ein bisschen an wie „Apfel-Wölkchen“ und im Grunde genommen ist es auch gar nichts anderes ;-) Leckere süßsaure Äpfel tummeln sich in feinem luftigem Teig und werden von oben mit ganz viel Puderzucker bedeckt. Dazu eine leckere cremige Vanillesoße und das Seelenfutter ist perfekt :-)

 

Natürlich möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten!

Zutaten für 4 Persönchen: 2 Eier, 40 g Zucker, 2 EL Zitronensaft, Salz, 70 g Mehl, 100 ml Milch, 3 süßsaure Äpfel (z.B. Jonagold), Puderzucker, Butter zum Einfetten

Und schon geht’s los: Als Erstes fettet ihr eine große oder 4 kleine Auflaufformen mit Butter ein. Eier und Zucker werden mit dem Mixer schaumig geschlagen und eine Prise Salz und 1 EL Zitronensaft untergerührt. Dann gebt ihr erst das Mehl hinzu und dann die Milch und verrührt alles mit einem Schneebesen. Weiter geht’s mit den Äpfelchen. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Schnell mit 1 EL Zitronensaft vermengen, damit die Äpfel nicht braun werden. Nun dürft ihr schon mal den Backofen vorheizen auf 180 ° C (Umluft 160 ° C) und die Apfelspalten fächerförmig in die Auflaufform legen und schließlich den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Nun wird alles 30 – 35 Minuten im Ofen gebacken. Zu guter Letzt alles noch ordentlich mit Puderzucker bestäuben und fertig ist euer Clafoutis :-)

 

Ich wünsche euch einen ganz gemütlichen Nachmittag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.