Allgemein süßer Samstag

Ein neues Samstags-Ritual {oder der leckerste Grießbrei aller Zeiten}

Meine Lieben, das neue Jahr ist nun schon 5 Tage alt und dies soll mein erster Post 2013 werden. Dafür habe ich mir etwas besonderes überlegt, ich möchte ein Samstags-Ritual einführen. Einen perfekten Namen habe ich noch nicht gefunden… Süßer Samstag? Kindheitstage – Samstag? Soulfood – Samstag? Seelenstreichler – Samstag? Ich kann mich nicht entscheiden… Aber erst einmal erzähle ich euch worum es gehen soll: ich liebe süße Mahlzeiten! Milchreis, Grießbrei, Pfannkuchen, Crumble, Clafoutis usw. Bei so einem Essen wird mir immer ganz warm ums Herz :-) Kindheitserinnerungen werden wach… Und da man der Seele ja öfter mal was Gutes tun soll, werde ich nun diesen süßen Samstag ins Leben rufen.

Heute ist der erste {süße} Samstag des neuen Jahres und hier kommt mein erstes Seelenstreichler-Rezept! (habe das Rezept aus der Lecker No 1+2 / 2013, ein klein wenig verändert)

überschrift

Grießbrei

Zutaten für 4 Personen:

{wer so einen hungrigen Mann wie ich hat, sollte gleich etwas mehr kochen ;-)}

  • einen halben Liter + 5 EL Milch
  • 7 – 8 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Butter
  • 75 g Weichweizengrieß
  • 1 Ei
  • Salz
  • Zimt
  • 1 großes Glas Kirschen (720 ml)
  • 1 El Speisestärke

Den halben Liter Milch, 1 EL Zucker, Vanillezucker und 2 EL Butter aufkochen, den Grieß und Rühren zufügen und noch einmal aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, Deckel drauf und 5 Minuten quellen lassen. Das Ei trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 1 EL Zucker und eine Prise Salz einrieseln lassen. Das Eigelb mit 5 EL Milch verquirlen und unter den Grießbrei rühren. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben und in 4 Schälchen füllen.

Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Kirschsaft mi 1 – 2 EL Zucker aufkochen. Stärke und 2 EL kaltes Wasser glatt rühren und den Saft damit binden. Kirschen zu dem Saft dazu geben.

Eine Zucker-Zimt-Mischung aus 4 EL Zucker und einem halben Teelöffel Zimt herstellen. Grießbrei mit Kirschen und der Zucker-Zimt-Mischung anrichten und dann einfach die Seele baumeln lassen oder in meinem Falle das Herzchen hüpfen lassen :-)

Grießbrei Grießbrei Grießbrei

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Lasst euer Herz hüpfen!

Eure Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.