Allgemein Hochzeit

etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues…

SomethingOld

Dieser Post richtet sich heute ganz besonders an die Bräute unter uns :-)

Seid ihr schon gewappnet?

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues. All das soll die Braut an ihrem Hochzeitstag bei sich tragen, so sagt es ein alter Brauch. Etwas Altes und etwas Neues steht für den Übergang vom alten ins neue Leben. Etwas Geliehenes symbolisiert das Glück und etwas Blaues die Treue. Ein Glücks-Cent oder sogar Penny im Schuh der Braut darf natürlich auch nicht fehlen!

Eigentlich sind diese Dinge ganz einfach umzusetzen.

Etwas Neues: in der Regel ist es das Brautkleid, oder der Schleier oder vielleicht auch die neuen Brautschuhe. Manche nehmen dafür auch den Brautstrauß.

Etwas Altes:  ein altes Schmuckstück wird gern genommen. Ich habe zum Beispiel einen alten Ring meiner Oma getragen.

Etwas Geliehenes: meine Oma hat meiner Tante eine wunderschöne Brosche vererbt. Es war ein goldenes Schleifchen mit einer kleinen Perle. Diese Brosche habe ich an meinem Brautstrauß getragen.

Etwas Blaues: hier wird ganz typisch ein blaues Strumpfband verwendet. Natürlich sind der Phantasie aber auch hier keine Grenzen gesetzt. Zum Beispiel könnt ihr blauen Schmuck oder eine blaue Haarspange tragen. Oder ihr lasst euch einen blauen Faden an einer versteckten Stelle ins Brautkleid nähen. Was haltet ihr von blauem Nagellack? Muss ja nicht an den Händen, sondern vielleicht lieber an den Füssen sein ;-). Meine Schwester war so süß und hat mir mit einem blauen Stift ein paar liebe Wort auf die Sohle meines Brautschuhs geschrieben, das ist, finde ich, auch eine ganz zuckersüße Idee!

blau

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ideen sammeln!

UnterschriftHerz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.