Allgemein süßer Samstag

Ganz viel Hhhmmm!

Hallo meine Zuckerschnuten!

Eeeeendlich scheint bei uns mal wieder die Sonne!

Zwar liegt der verrückte März-Schnee noch gefühlte Meter hoch, aber immerhin ist es mal richtig hell, mit blauem Himmel und so!

 Tulpen

Dank Post aus meiner Küche schwelge ich schon seit Tagen {eher gefühlten Wochen, ich kann es nicht erwarten, dass es endlich los geht!!} in Kindheitserinnerungen. Als ich dann noch die tollen Fotos der leckeren kleinen Dinger {Auflösung folgt gleich!} auf Rebeccas tollem Blog Baby Rock My Day sah, war es um mich geschehen!

Quarkbrötchen!!!!!

Die hab ich ewig schon nicht mehr gegessen! Schade eigentlich ;-)

Ich liebe Quarkbrötchen! Ob mit Rosinen, Buttermilch, Hagelzucker oder pur… Sie erinnern mich ganz doll an meine Kindheit! Und da sie so lecker süß sind passen sie ganz großartig zu meiner süßen Samstags-Mahlzeit!

Das Rezept reicht locker für 12 – 14 leckere kleine Brötchen. Los gehts!

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  •  1 Pr. Salz
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 500 g Quark (ich habe „richtigen“ Quark genommen, also keinen Magerquark)
  • Rosinen, Menge nach Belieben

Alle Zutaten werden ordentlich mit den Händen verknetet. Hab eich schon mal erwähnt, dass ich es hasse etwas mit den bloßen Händen zu verkneten? Aber für manche Rezepte muss ich da einfach die Zähne zusammen beißen ;-).

Zutaten

Den Teig nun zu kleinen Kugeln formen, auf ein Backblech legen und mit etwas Milch bestreichen, das gibt ihnen eine schöne Farbe beim Backen.

15 bis 20 Minuten (je nach Backofen) bei 175 °C Umluft backen!

Das erste Brötchen habe ich gleich vom Blech genascht, ich hoffe euch wird es auch so gehen!

 VomBlech

Quark1

 

So, ich ziehe mich mit meinen leckeren Brötchen und der vielen tollen Kindheitserinnerungen zurück :-)

Habt ein wundervolles Wochenende! Mit ganz viel Sonne!

 Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.